Deutsche Bank Modernisierungskredite

Modernisierungskredite, im allgemeinen Sprachgebrauch auch als Sanierungskredite bezeichnet, sind eine eigene Form der Immobilienfinanzierung. Wie der Begriff Modernisieren oder Sanierung ausdrückt, bedarf die Immobilie aufgrund ihres baulichen Zustandes der Aktualisierung, sozusagen einer Anpassung an die Gegenwart. Die Gründe dafür sind recht unterschiedlich. Wer heutzutage, gegen Ende der 2010er-Jahre sein Haus modernisieren lassen muss oder möchte, der hat es im vergangenen Jahrhundert gebaut respektive gekauft. Die Energieeffizienz mit Dämmung und Heizung ist nicht mehr auf dem neuesten Stand. Hier lohnt es sich zu investieren, weil mit dem Sanierungskredit als Einmalinvestition in den kommenden Jahren und Jahrzehnten dauerhaft Kosten gespart werden.

Deutsche Bank und Kreditanstalt für Wiederaufbau sind gemeinsam einer der bundesweit führenden Anbieter für Modernisierungskredite. Als Sanierung wird im Bauwesen „die bautechnische Wiederherstellung oder Modernisierung eines Bauwerkes bezeichnet. Ziel ist es, durch die Beseitigung von Bauschäden oder durch Erneuerungen und Ergänzungen der Inneneinrichtung sowohl den materiellen als auch den ideellen Wohnstandard zu erhöhen“. Ein weiterer häufiger Grund zum Modernisieren ist ein altersgerechter Um- und Ausbau, um das Eigenheim zumindest teilweise barrierefrei zu gestalten. Ein solcher Modernisierungskredit aus öffentlichen Mitteln wird von der Kreditanstalt für Wiederausbau bevorzugt vergeben. Dem körperlich gehandicapten Bewohner soll es so lange wie eben vertretbar ermöglicht werden, in seinem eigenen sozialen und Wohnumfeld zu leben. Der ansonsten notwendige Wechsel in ein Alters- oder Pflegeheim soll weitestgehend vermieden werden. Letztendlich sind Sanierungskredite auch dafür vorgesehen, um eine in die Jahre gekommene Immobilie, wie man sagt, wieder auf Vordermann zu bringen.

Deutsche Bank Sanierungskredit „energieeffizient sanieren“
Ein Angebot der Deutschen Bank als einem der bundesweit größten Kreditinstitute ist das KfW Effizienzhaus. Mit dieser Modernisierungsfinanzierung werden die folgenden vier Vorteile erreicht:

  • Dauerhafte Ersparnis bei den Energiekosten mit hoher Energieeffizienz
  • Wertsteigerung der Immobilie
  • Erhöhung des Wohnkomforts
  • Profitieren von günstigen Fördergeldern zum Modernisieren

Abgesehen von diesem speziellen Kreditangebot hat die Bank noch weitere individuelle, sozusagen maßgeschneiderte Finanzierungsmöglichkeiten in ihrem Portfolio. Kurz gesagt: Für eine anstehende Sanierung der eigenen vier Wände ist die Deutsche Bank der genau passende Ansprechpartner.

Hausmodernisierung finanzieren einfach gemacht mit der Deutschen Bank

Erfahrungsgemäß beläuft sich die Gesamtsumme für die Hausmodernisierung auf einen niedrigen bis mittleren fünfstelligen Betrag. Zu diesem Zeitpunkt ist die ursprüngliche Hausfinanzierung mit dem Immobiliendarlehen weitgehend oder ganz abgeschlossen. Bestenfalls ist das Eigenheim schuldenfrei. Grundsätzlich ist die Finanzierung zum Hausmodernisieren mit der des ursprünglichen Hausbaus weitgehend identisch. Auch der Modernisierungskredit ist ein Annuitätendarlehen mit gleichbleibenden Monatsraten, bei dem sich durch den monatlichen Schuldendienst die Zinsen reduzieren und die Tilgung erhöht. Und auch jetzt ist es hilfreich sowie kostensparend, wenn sich der Antragsteller mit Eigenkapital und Eigenleistung an der Finanzierung beteiligen kann. Doch das ist keineswegs immer der Fall. Ein entscheidender Vorteil als besonderes Merkmal dieser Finanzierung zur Modernisierung ist der Verzicht auf die Kreditbesicherung im Grundbuch.

Neue WIKR engt den Finanzierungsspielraum für Modernisierungen ein

Die vom Bundestag Anfang des Jahres 2016 beschlossene Wohnimmobilienrichtlinie ist gleichbedeutend mit der Umsetzung von EU-Recht in nationales Recht. Danach muss der Kreditgeber noch genauer als bisher darauf achten, dass auch Kredite für Modernisierungen oder für Sanierungen vom Kreditnehmer noch während seiner statstischen Lebenszeit zurückgezahlt werden kann. Das gilt insbesondere dann, wenn auf eine Kreditbesicherung im Grundbuch verzichtet wird. Eine Hausmodernisierung wird meistens im fortgeschrittenen Alter des Kreditnehmers notwendig, oftmals erst kurz vor oder nach Ende des Erwerbslebens. Das dann reduzierte Renteneinkommen hat Auswirkung auf die Bonität des Kreditsuchenden. Der Kredit zur Modernisierung ist auch bei der Deutschen Bank in den meisten Fällen bonitätsabhängig.

Entscheidend für die Kreditzusage sind in dieser Situation Kriterien wie

  • Kreditsumme für die Hausmodernsierung
  • Alter des Antragstellers
  • Kreditlaufzeit
  • Frei verfügbares Monatseinkommen
  • Eigenfinanzierung mit Eigenkapital und Eigenleistung
  • Machbare Monatsrate für den Schuldendienst mit Zinsen und Tilgung
  • Kreditabsicherung durch eine Risikolebens- oder eine Restschuldversicherung

Flexibilität für Sanierungskredit der Deutschen Bank

Modernisierungsfinanzierungen der Deutschen Bank sind verbraucherfreundlich und insgesamt flexibel. Darauf sollte der Kreditsuchende besonderen Wert legen und ungeachtet seiner Entscheidung mehrere Angebote anderer Kreditinstitute mit dem der Deutschen Bank vergleichen. So muss berücksichtigt werden, dass

  1. Jederzeitige Sondertilgungen möglich und kostenlos sind
  2. Vorübergehende Zahlungsunterbrechungen ebenfalls ohne Zusatzkosten möglich sind
  3. Eine vorzeitige Kreditablösung unter Berücksichtigung der gesetzlich vorgesehenen Vorfälligkeitsentscheidung möglich ist

KfW-Förderung wird über die Hausbank abgewickelt

Sofern der Immobilienbesitzer nicht bereits ein Kunde der Deutschen Bank ist, wird er es spätestens jetzt im Rahmen der Hausmodernisierung. Die KfW als eine sogenannte staatliche Bank wickelt ihre Förderung über die Hausbank des Bauherrn ab. Somit bleibt diese Kredit- und Förderfinanzierung in einer Hand, bestenfalls auf dem Schreibtisch eines einzigen, also desselben Sachbearbeiters bei der Deutschen Bank. Für die Förderung aus KfW-Mitteln mit einem zinsgünstigen Darlehen übernimmt die KfW die Kredithaftung. Wird diese Förderung mit dem Hauskredit der Deutschen Bank kombiniert, so kann sich auch die Bonitätsbewertung zum Vorteil des Antragstellers hin ändern.

Als Fazit lässt sich festhalten, dass die Hausmodernisierung einerseits als separater, eigener Kredit, andererseits aber auch als Aufstockung der bisherigen, noch laufenden Immobilienfinanzierung möglich ist. Entscheidend ist die individuelle Situation des Kreditsuchenden, ergänzt um die infrage kommenden KfW-Förderprogramme sowie das Beratungsangebot der Deutschen Bank. Der Antragsteller kann sicher sein, dass seine Hausbank alles dafür tun wird, um die anstehende Haussanierung oder Hausmodernisierung zu finanzieren. Dahinter steht auch das Interesse des Staates, Bestandsimmobilien einerseits aus Umweltgründen, andererseits aber auch aus Energiespargründen zu modernisieren. Immerhin ist das Eigenheim ein ganz wichtiges Standbein der privaten Altersvorsorge, und zwar zusätzlich zur gesetzlichen Altersrente sowie zur betrieblichen Altersvorsorge.

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]